Update für Alphacrypt-Module erfreut Pay-TV-Nutzer

  • [IMG:http://www.digitalfernsehen.de/uploads/media/verschluesselung_teaser_top_13.jpg]
    Im Internet ist eine neue Version der One4All-Software für die beliebten Alphacrypt-Module aufgetaucht.



    Seit einigen Jahren gibt es mit der One4All-Firmware für die Alphacrypt-Module der Revision 2.2 eine alternative Software im Internet zum Download. Diese bohrt die Module auf und ermöglichte in der Vergangenheit unter anderem den Betrieb aktueller Pay-TV-Karten von Sky, HD Plus sowie vielen gängigen Kabelnetzprovidern. Seit der Umstellung des größten deutschen Pay-TV-Anbieters im Frühling dieses Jahres wurde es aber eher ruhiger um das Projekt.




    Nun
    ist ein Update auf die Version 2.40 kostenfrei im Internet verfügbar,
    welches die Module für viele Besitzer wieder interessant macht. Laut
    Berichten in diversen Foren ist es nun auch wieder möglich, aktuelle
    Sky-Karten in dem Modul zu nutzen. Vor allem Besitzer von CI-Receivern
    und TV-Geräten wird dies freuen, wenngleich wir an dieser Stelle darauf
    hinweisen, dass aufgrund fehlender Rechte die alternative Software gegen
    Lizenzrechte verstößt.




    Nutzbar ist die Software auf den Alphacrypt-Modulen der Baureihen
    Classic und Light mit der Revision 2.2. Für das Aufspielen wird separate
    Hardware benötigt.




    Quelle: DF

  • Neue Spezial-Software für AlphaCrypt-Module
    Sky-Karten ent-„pairen“


    [IMG:http://satvision.de/images/stories/flexicontent/m_sky-pairing-geknackt.jpg]



    Kürzlich wurde eine neue Spezial-Software für das AlphaCrypt Light und Classic veröffentlich. Die neue Version 2.4 der „One4All“-Software soll das kürzlich forcierte Pairing von Sky-V14-Smartcards aushebeln können, so dass diese wieder in alternativer Hardware betrieben werden können.
    Nur für AlphaCrypt Classic und Light Revision 2.2
    Die „One4All“-Software mit der Versionsnummer kann mit entsprechenden Programmern auf AlphaCrypt Classic- und Light-Module der Hardware-Revision 2.2 aufgespielt werden. Die lassen sich am Vollmetallgehäuse erkennen. Auf anderen Revisionen ist die neue Software nicht lauffähig. Zuvor ist die Software aus dem Internet herunterzuladen. Hier dürfte eine Suche in einschlägigen Foren oder mit einer Suchmaschine schnell zu einem Treffer führen.

    Pairing aufheben

    Sky hat Ende Mai sein Verschlüsselungssystem optimiert und ein Teil der im Umlauf befindlichen V14-Smartcards wurde gepairt, so dass diese nur noch in offizieller Sky-Hardware wie dem Sky+-Festplattenreceiver betrieben werden können. Eine neue Pairing-Welle wurde Ende Juni gemeldet. Dieses Pairing konnte bislang nicht aufgehoben werden. Mit der neuen „One4All“-Software 2.4 soll dies jedoch erstmals wieder möglich sein. In der kommenden Ausgabe der SATVISION, die am 26. August im Handel erscheint, berichten wir ausführlich über dieses Thema.





    Quelle: Satvision