Beiträge von Angel

    enigma2: update to 4.5.0r5

    - Parser/DASH: lower min buffer time to 4s if not specified otherwise in the mpd

    - Parser/HLS: lower min buffer time from 10s to 4s

    - NimManager: handle unicable.xml entries with "UniSEqC" as EN50494 (Unicable1) again

    - unicables.xml: changed SUS 41 FX to JESS

    - ePicload: honor max size in any case

    - HdmiCec: don't react to received power messages by default (to avoid any kind of "loops of cec horror")

    - Parser/StreamManager: disable av sync for audio-only streams

    - ePicLoad: disable 'debug picture' / 'finished decoding' debug output

    - skin_default: fix dreamtwo display skin

    - refresh video mode list after (un)plugging HDMI in wizard

    - eCec: respect external handler in getAddr()

    - data/skin_default.xml: adjust default display skins for dreambox two

    - skin: show ble battery and rssi

    - DisplayHardware: don't use hardcoded 50hz frame rate as fallback, instead try to grab an available frame rate for the current mode (for the unlikely case there's no framerate available, use 25 Hz)

    - skin: add "SegmentedProgress" Converter and use it for BLE RSSI, fix small typo in comment about rcu rssi

    - TimeDateInput: fix unwanted tuple

    - Parser/StreamAudioSink: add DDP support



    http://git.opendreambox.org/?p…d9c44eb89013b837e3b271b61

    Der Internet-Spezialist AVM hat nach einer langen Betaphase jetzt die Freigabe des neuen Feature-Updates FritzOS 7.21 für weitere Router gestartet. Dabei sind die FritzBox 7490 und die 7430. Auch für die Labor-Version gibt es etwas neues.


    Darauf haben sicherlich viele AVM-Nutzer gewartet: Das Berliner Unternehmen hat jetzt auch für die beliebte FritzBox 7490 und für das Modell 7430 das Feature-Update mit einer Vielzahl an neuen Funktionen freigegeben. Dabei bekommen diese beiden Router bereits FritzOS 7.21 und nicht 7.20 - dabei sind auch schon weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen gegenüber der Release-Version.



    Die Liste der neuen Funktionen ist lang - selbst für das mittlerweile rund sieben Jahre alte, einstige Flagschiff-Modell 7490 gibt es dabei spannende Neuerungen zu entdecken. Die FritzBox 7580 bekommt zudem eine neue Laborversion, die dieses Modell auch schon näher auf den Weg zur finalen Version bringt.




    Unter anderem startet AVM mit der Aktualisierung Support für weitere Smarthome-Produkte, für den neuen Verschlüsselungsstandard WPA3 und eine rundum verbesserte WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal.



    Online-Updatefunktion nutzen


    Alle wichtigen Details zu dem Update findet man beim AVM-Support. Das Update kann man am einfachsten über die Online-Updatefunktion durchführen. Dazu startet man die Benutzeroberfläche im Internetbrowser unter "fritz.box" und sucht mit dem Assistent nach einer Aktualisierung. Dort findet man den Hinweis auf die neue Version unter "Update" beziehungsweise "Firmware aktualisieren". Man bestätigt das Herunterladen und die Installation läuft dann automatisch.



    Alle Informationen zu dem Update für die FritzBox 7490 gibt es auf der Geräte-Seite bei AVM. Natürlich gibt es eine entsprechende Seite auch für die 7430.



    Neue Funktionen in FritzOS 7.21


    • Mehr WLAN-Sicherheit mit dem neuen Verschlüsselungsstandard WPA3
    • Offener WLAN-Hotspot für Gäste, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE)
    • Mehr WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal
    • Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre)
    • Sicheres Telefonieren am Telekom-Anschluss durch Sprach-Verschlüsselung
    • Mehr Komfort für Online-Telefonbücher, Anrufbeantworter und Faxfunktion
    • Smartes Telefonbuch zeigt am FRITZ!Fon passende Kontakte bereits während der Nummerneingabe
    • Neue Produkte unterstützt: LED-Lampe FRITZ!DECT 500 und Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440
    • Mehrsprachig: Sprachauswahl für die gesamte Benutzeroberfläche und FRITZ!Fon
    • Schnelleres FRITZ!NAS über ein Netzlaufwerk (\fritz.nas) und mit neuer SMB-Version






    Quelle: winfuture.de

    Es wurde vor 1 Woche in der Satvision Zeitung so ein neues Universal Modul das Unicam Prime angekündigt was mit Fremdsoftware diverse Pay TV Karten ermöglicht.Das Unicam Prime CI Modul hat eine Deltacrypt Lizenz und ist aus diversen Jahren zuvor eines der beliebtesten CI Modulen für Pay TV für Sat und Kabel Fernsehen genutzt worden.



    Das Modul gibt es hier zu kaufen:


    https://www.devilcards.de/ci-m…ltacrypt-ci-cam-modul-uhd



    einen kleinen Bericht ( Quelle Satvision )



    Wer auch bei verschlüsselten Pay-TV-Programmen und HD-Privatsendern von Sky, HD+, Vodafone (ehemals Unitymedia und Kabel Deutschland) und Co., ob nun via Satellit oder im Kabelfernsehen, alle Komfortfunktionen seines Receivers oder Fernsehers nutzen möchte, benötigte bis vor kurzem entweder alternative Empfangshardware wie Linux-Receiver oder CI-Module. Denn da die offiziellen Receiver der Pay-TV-Anbieter und TV-Plattformen oft mit Restriktionen und mangelndem Bedienkomfort einhergehen, haben sich bei Komfort bewussten Zuschauern die offiziellen CI+ oder alternative CI-Module durchgesetzt. Da jedoch beispielsweise Sky im letzten Jahr mit der Einführung der 64-Bit-Verschlüsselung und dem Unique Pairing, also der „Verheiratung“ der Sky-Hardware, sprich des Sky CI+ Moduls oder des Sky (Q) Receivers(Q) Receivers, mit der Sky-Abokarte, der Nutzung alternativer CI-Module im Empfangsgerät der Wahl den Riegel vorgeschoben hat, war die Nutzung alternativer Module wie beispielsweise dem Alpha- Crypt Light CI-Modul mit aufgespielter One4All-Software nicht mehr möglich. Dies könnte sich nun dahingehend wieder ändern, dass Unicam die beiden neuen CI-Module Unicam Prime und Deltacam Duo angekündigt hat, die den restriktionsfreien Empfang von SD-, HD- und UHD-Sendern der Anbieter Sky, HD+ und Co. ermöglichen sollen – illegale Software vorausgesetzt. Wir haben uns Prototypen der Kartenleser angesehen und mit einem Insider über die neuen CI-Module gesprochen. In unserem Artikel berichten wir über den Marktstart und die Preise sowie darüber, welche Verschlüsselungssysteme und Abokarten welcher nationalen und internationalen Anbieter die CI-Module unterstützen sollen.

    Wir möchten euch mitteilen das unser Forum natürlich SSL Verschlüsselt ist .


    was dieses bedeutet :


    Zitat

    SSL” steht für Secure Sockets Layer und ist zum Synonym für die Verschlüsselung von Online-Datenströmen geworden. Dabei wird das originale SSL-Format nicht mehr verwendet – es wurde durch den neueren und sichereren Transport Layer Security Standard ersetzt.


    Quelle: sistrix.de

    enigma2 4.5.0r4

    - added "IR code programming" for BLE RCUs using an integrated database.

    Requires RCU firmware >= 1.14

    - eServiceStream: fixed playback of some HLS streams, fixed decoding issues for streams with large b-frame distances

    - fixed a spinner-related deadlock

    - ePicload: implemented WebP support

    - About: Fixed missing Frontprocessor version for Amlogic based dreamboxes

    - fixed crash related to ConfigDirectory entries

    - fixed crash on menu key press in epgsearch plugin (PluginDescriptor)

    - fixed a bug in unicables.xml parser to correctly handle switches/LNBs with UniSEqC format as EN50607

    - ScrollLabel: don't apply widget attributes to scrollbar

    - eTimer: fixed getNextActivation export to python

    - added a lot of generated docstrings to enigma.py


    http://git.opendreambox.org/?p…663c596527eae09a44d02e5a4



    dreambox-dvb-modules: fixed wronly reported aspect ratio for H264 content (fixes wrongly formatted video screenshots)